Zollabfertigung
SEEHÄFEN

Sie suchen die optimale Lösung für die Hafenabwicklung Ihrer Waren?

Hafenabwicklung

Für Export-Sendungen, die das Land seeseitig verlassen, ist es erforderlich, im Vorfeld die Zollfreigaben zu erwirken. Dies hat ausschließlich auf elektronischem Wege zu erfolgen. Hierzu sind eigens dafür entwickelten elektronischen Systemen entwickelt worden und sind speziell auf die zollseitigen Exportprozesse eingestellt. Jeder Seehafen hat sein eigenes System mit den entsprechenden Besonderheiten die zu beachten sind. 

Mobirise

Im Hamburger Hafen wird für Exportkontrollen das IT-System ZAPP (ZOLL-Ausfuhrüberwachung im Paperless Port) genutzt. ZAPP ist mit dem zentralen deutschen Zollsystem ATLAS-AES so verbunden, dass die Exportabwicklung über den Seehafen unter Berücksichtigung aller Anforderungen der Zollbehörden automatisiert, schnell und elektronisch erfolgen kann.

 Downlod ZAPP Abfertigungsauftrag Word oder PDF

Im Bremen und Bremerhaven wird für Exportkontrollen das IT-System BHT (Bremer Hafentelematik), genutzt. BHT ist mit dem zentralen deutschen Zollsystem ATLAS-AES so verbunden, dass die Exportabwicklung über den Seehafen unter Berücksichtigung aller Anforderungen der Zollbehörden automatisiert, schnell und elektronisch erfolgen kann. 


Wie an den deutschen Seehäfen Hamburg und Bremerhaven ist die elektronischen Exportzollanmeldungen in den Niederlanden ebenfalls verpflichtend. Für die Hafenabwicklung wurden in den Niederlanden das ECS Notification PORTBASE System eingeführt.

Downlod ECS Abfertigungsauftrag Word oder PDF

Wie an den deutschen Seehäfen Hamburg und Bremerhaven ist die elektronischen Exportzollanmeldungen in den Belgien ebenfalls verpflichtend. Für die Hafenabwicklung wurden in den Niederlanden das APCS - Antwerp Port Community System eingeführt.

Downlod APCS Abfertigungsauftrag Word oder PDF

Für die elektronische Kommunikation am neuen Tiefwasserhafen sorgt die Wilhelmshaven Telematik (kurz: WHT) als Datendrehscheibe in einer modernen IT-Infrastruktur für die Erfassung und Abwicklung eines effizienten und reibungslosen Umschlags aller Warensendungen im Wilhelmshavener Hafen. Wilhelmshaven ist mit seiner geographischen Lage mit kurzen Distanzen zu Skandinavien, Finnland und Osteuropa die ideale Verkehrsanbindung - auch in Richtung Asien
Angebunden an das System werden neben den Terminalbetreibern auch Speditionen, Reeder und Hafenbehörden - wie Zoll und Wasserschutzpolizei. 

Downlod WHT Abfertigungsauftrag Word oder PDF

Wählen Sie aus einer großen Auswahl der jüngsten voreingestellten Blocks - Full Screen Intro, Bootstrap Slider, Content Slider, responsive Bildergalerie mit der Lightbox, Parallax Scrolling, Video Hintergründe, mobiles Menü sowie noch viele weitere Dinge.

Wie läuft die Auftragsabwicklung
über uns ab?

01.

Beantragung Hafenreferenznummer

An allen Seehäfen erfolgt die Auftragserteilung nach dem gleichen Prozedere. Sie erhalten von uns ein entsprechendes Formblatt, dass Sie mit den notwendigen Daten zur Beantragung der jeweiligen Hafenreferenznummer ergänzen (wie z.B. Angaben zum Schiff, ETS, Reeder, Container Nr. usw). Diese können Sie anschließend per Fax oder Email an uns retournieren. Zusätzliche werden auch alle Zollrelevanten Exportdokumente benötigt. Wie vorhandene Exportdokument (AES) oder bei Zollgut (T1) sowie bei geringwertigen Sendungen die Handelsrechnung.

Handelt es sich um Gefahrgut, wird auch eine IMO Erklärung benötigt. 

02.

Hafenauftrag an ZAPP / BHT / ECS / APCS / WHT

Sobald uns alle Daten vorliegen senden wir einen Hafenauftrag an das jeweilige elektronische Hafenabwicklungssystem. Alle relevanten stellen (wie das Zollamt oder das Terminal) zur Überlassungsprüfung sind an das System angebunden. Es erfolgt eine automatisierte Prüfung der Anmeldedaten durch das jeweilige System. Ab diesem Zeitpunkt kann die zuständige Zollbehörde entscheiden, ob weitere Kontrollmaßnahmen (Verladestopp) erforderlich sind. Selbstverständlich werden Sie über Anordnungen vom Zoll von uns rechtzeitig informiert.

03.

RLS = Release Vermerk 

Die Freigabe des Zolls erfolgt nach rund 2 Stunden und mit der Vergabe einer Hafenreferenznummer. Hierzu erhalten Sie von uns eine schriftliche Release Mitteilung sodass die Verschiffung der Waren erfolgen kann.

04.

Ausfuhr Ausgangsvermerk

Nach erfolgter Schiffseitigen Verladung erfolgt eine weitere Meldung vom Terminal an das System, sodass ein Ausgangsvermerk zu Ihrer Sendung erfolgt. Diesen stellen wir Ihnen für Ihre Steuerlichen Verpflichtungen zur Verfügung.

SOLAS – VGM (Safety of Life at Sea - verified Gross Mass)

Um die Sicherheit während Seetransportes zu verbessern, wurde das SOLAS-Abkommen (Safety of Life at Sea) geändert. Die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (IMO) hat in Zusammenarbeit mit der Schifffahrtsbranche verpflichtenden Änderungen zum 01. Juli 2016 ausgegeben.

Ab diesem Zeitpunkt sind Verlader verpflichtet, dem Carrier vor Verladung eines gepackten Containers das verifizierte Bruttogewicht (Verified Gross Mass – VGM) zu melden. Alle Mitgliedsstaaten der IMO müssen die VGM-Vorschrift umsetzen unter Berücksichtigung ihrer nationalen Gesetzgebung. 

Was muss bei der Anmeldung angegeben werden?

- Reeder
- Containernummer
- Buchungsnummer
- Das bestätigte Bruttogewicht (Tara + Ladungsgewicht inkl. Stau-, Verpackungs- und  Sicherungsmaterial)
- Art und Datum der Feststellung.
- Verantwortliche Person (Name, Firma, Anschrift, E-Mail)

Für jeden Container muss eine separate VGM-Meldung übermittelt werden. Zeitlich vorgaben bzgl. der Anmeldung erfolgen durch die jeweilige Reederei und können variieren.
Eine Korrektur der ursprünglich gemeldeten Angaben sind möglich die jeweils letzte Nachricht gilt bei einer Kontrolle als verbindlich.

WADIS – Bahnfrachtbriefe

WADIS ist die Abkürzung für Wagendispositions- und Informationssystem.

Wie alle anderen Transportsektoren auch, so ist auch die Bahn mit einem elektronischen System das die Kommunikation zwischen den Zoll und der Hafenbahn koordiniert, angeschlossen.
Über dieses System werden die erforderlichen Bahnfrachtbriefe durch uns elektronisch erstellt und die Daten werden anschließend an den Zoll und die Hafenbahn übermittelt. Nur so können die großen Volumina die per Bahn erfolgen, Zoll- und Transporttechnisch bewältigt werden. Eine rechtzeitige Anmeldung ermöglicht der Bahn und den Zollbehörden eine optimale Disposition, ob Im-oder Export.

Wie läuft die Auftragsabwicklung über uns ab?
Sie senden uns alle zur Frachtbrieferstellung notwendigen Informationen, unbedingt auch Ihre Kunden Nummer bei der Bahn. Sie erhalten von uns ein entsprechendes Formblatt das Sie mit den Notwendigen Daten zur Erstellung der Bahnfrachtbriefe ergänzen (wie z.B. Angaben zum Schiff, ETS, Reeder, Container Nr. usw). Diese können Sie anschließend per Fax oder Email und an uns retournieren.
Sobald die Zollfreigabe erteilt wurde oder andere Anordnungen vom Zoll zu Ihrer Sendung vorliegen werden diese selbstverständlich umgehend an Sie weitergeleitet.  

Mobirise

Was können wir für Sie tun? Sprechen Sie uns an! Unsere Leistungen werden Sie überzeugen.

UNSERE KUNDEN

Eine kleine Auswahl namhafter Kunden, die sich schon lange auf die Leistungen von KELHOK Zollagentur verlassen.

ThyssenKrupp
Kühne + Nagel
MSK Verpackungssysteme
Procar Automobile

Ihre Anfrage

Sie erreichen uns auch telefonisch unter + (49) 2821-590 28 28